adidas »Home of Classics«

Sneakergeschichte in All-White


Text: Yannick Niang

In der neuen »Home of Classics« Kollektion von adidas erscheinen zehn der zeitlosesten Silhouetten, welche die Marke mit den Drei Streifen jemals veröffentlicht hat, in strahlendem Weiß. Angeführt von den Platzhirschen Superstar und Stan Smith, bieten die anderen acht Modelle ein breites Spektrum an Retro-Looks und zeitgenössischen Styles. Frei nach dem Motto »Made with care – worn without« hält adidas jeden dazu an, die Sneaker nach belieben zu rocken. Diese Philosophie besagt, dass einem Schuh erst mit dem Tragen Charakter verliehen wird, dementsprechend ist das Weiß dieser Kollektion vergleichbar mit einer Leinwand auf der man sich austoben soll. Ist das Bild aus Straßenstaub, Schlamm oder Grasgrün erstmal gemalt, erinnert man sich gerne an die Erlebnisse zurück, die als Farblieferant gedient haben. Im Folgenden erfährst du, warum dieses Pack vor Sneaker- und Sporthistorie nur so trieft.

Stan Smith Recon

Die Geschichte der Stan Smith Silhouette ist genauso einzigartig wie lang. Als der legendäre Tennisspieler Stan Smith aus den USA das erste Mal sein Gesicht für die Schuhzunge zur Verfügung stellte, war das Model noch nach Robert Haillet, einem französischen Spieler benannt. Erst 1978, also dreizehn Jahre nach dem ursprünglichen Release, wurde der Tennisschuh offiziell zum »Stan Smith« und erlebt seitdem eine stetige Entwicklung, die jeden Lifestyle-Hype erblassen lässt. Nach 53 Jahren, unzähligen Versionen und Colorways erschien 2018 das »Stan Smith Recon« Pack, welches dank dem Premiumleder wohl einer der edelsten Abwandlungen dieser Ikone ist. Spätestens damit hat sich der Stan Smith Recon seinen Platz in der »Heimat der Klassiker« redlich verdient.

Supercourt

Der Supercourt, nicht zu verwechseln mit dem SC Premiere, ist ein neues Modell von adidas, welches ihre Idee von einem Tennis-Style Schuh im Jahre 2019 verkörpert. Mit kleinen Details aus den Tiefen des Designarchivs geschmückt, zähmt das schlichte Upper die bullige Gummi-Cupsohle.

 SC Premiere

Obwohl die Nubuk-Wellenformen des SC Premiere erst dieses Jahr das Licht der Öffentlichkeit erblickten, hat sich die Silhouette vermutlich jetzt schon als zeitlos bewährt. Wie beim Supercourt sind auch beim SC Premiere über 50 Jahre Designideen für Tennis-Sneaker fest in seiner DNA verankert. Diese beiden jungen Modelle kann man guten Gewissens als das Zwillingspaar des »Home of Classics« Pack bezeichnen.

Continental 80

Ursprünglich als adidas Powerphase in den 80ern erschienen, feierte der Continental 80 letztes Jahr eine glorreiche Rückkehr ins Sneaker-Rampenlicht. Während die geteilte Cup-Sohle und das Logofenster erhalten geblieben sind, wurden die klassischen drei Streifen durch eine zweifarbige Querlinie ersetzt. Besagte Linie wird in der »Home of Classics«-Version natürlich in Weiß gehalten.

A.R. Trainer

1988 wurde der A.R. Trainer für Tennisspieler entwickelt, die für alle Sportplatz-bedingten Widrigkeiten gewappnet sein wollten. Ob Sand, Gras oder Beton, mit diesem Modell konnte schon damals jedes Terrain bezwungen und Siege gefeiert werden. Mittlerweile vollkommen im Lifestyle-Bereich von adidas angekommen, ziert der A.R. Trainer zurecht einen Platz im »Home of Classics« Pack.

Torsion Comp

Der Torsion Comp war in den 90ern dank seiner gnädigen EVA-Dämpfung und dem Torsion System besonders beliebt bei Tennisspielern. Mit originalgetreuen Details wie perforiertem Upper und Retro-Shape überzeugt seine Silhouette auch heute noch.

Superstar 80s

Kaum eine adidas Sneakerlinie ist so geschichtsträchtig wie die Superstar-Familie. Ursprünglich als Low-Version des Basketball-Schuhs Pro Model veröffentlicht, erfreute sich der Superstar dank Run-DMC weltweiter Beliebtheit. Die Rapgruppe aus New-York äußerte damals ihre Pop-Antihaltung, indem sie sich auf der Bühne genauso kleideten wie auf der Straße, also trugen sie ihre Superstars ohne Schnürsenkel mit herausstehender Schuhzunge. Seitdem wurde der Schuh unzählige Male neu interpretiert und z.B. 2015 von Pharrell Williams mit 50 verschiedenen Colorways versehen.

Nizza Hi RF

Dass es der Nizza Hi RF als einziger Hightop in das »Home of Classics« Pack geschafft hat, ist kein Zufall. Schon in den 80s hat seine vulkanisierte Sohle für sicheres Dribbling einer gesamten Generation von Basketball-Spielern gesorgt. Kombiniert mit dem Canvas-Obermaterial bietet er auch heute noch langlebigen Komfort.

Entdecke die »Home of Classics« Modelle bei HHV – Release: 1. Juni ab 0:00 Uhr: www.hhv.de/shop/de/adidas-home-of-classics

Visual Content: adidas Originals